Kurzbiografie

1927 in Frauenau/Bayerischer Wald geboren
1949-52 Studium Glasdesign und Bildhauerei an der Akademie für Bildende Künste, München
1957-59 Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Spur“
1965 Gründung eines eigenen Glasstudios in Frauenau
ab 1968 Gastprofessuren in den USA und Europa
1977 Coburger Glaspreis (Ehrenpreis)
1985 Zweiter Coburger Glaspreis, 1.Preis
1987 Kulturpreis Ostbayern
ab 1988 Lehrtätigkeit in der Sommerakademie Bildwerk Frauenau
1992 Gold Award für die Arbeit „My love to Anne Frank“, American Interface Institute
1995 Lifetime Achievement Award G.A.S.

Seit 1959 Einzelausstellungen und Beteiligungen an Gruppenausstellungen im In- und Ausland

Werke in Museen und öffentlichen Sammlungen (Auswahl):
Kunstgewerbemuseum Berlin
The Corning Museum of Glass, Corning/New York
Hessisches Landesmuseum, Darmstadt
Badisches Landesmuseum, Karlsruhe
Bayerisches Nationalmuseum, München
Nagahama City Museum, Nagahama/Japan
Musée des Arts Décoratifs, Paris
Kunstgewerbemuseum, Prag
Museum Boymans-van-Beuningen, Rotterdam
Smithonian Art Institution, Washington
Österreichisches Museum für angewandte Kunst, Wien
Museum Bellerive, Zürich

Glasobjekt “Ein Fall für viele” 1982

Glasobjekt "Ein Fall für viele" 1982 (#G2)

Emailleglas mit Gravur, vergoldet Höhe 12,5 cm signiert