Kurzbiografie

1941 geboren in Wernigerode/Harz
1961-63 Studium der Kunstgeschichte und Germanistik in Mainz und Tübingen
1963-68 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Prof. Fred Thieler
1967-68 Mitglied der Gruppe “Großgörschen 35″, Berlin
1971 Rompreis Villa Massimo
1972 Premio Cittá di Garda
1975 Preis der Neuen Darmstädter Sezession
1976 Berufung an die Fachhochschule Hildesheim

seit 1977 jährliche Aufenthalte in Lachania/Griechenland

1979 Professur an der Fachhochschule Münster
1981 Professur an der Hochschule der Künste, Berlin
1986 Arbeitsaufenthalt in Rom
1996 Will-Grohmann-Preis der Akademie der Künste, Berlin

Seit 1969 Einzelausstellungen und Beteiligungen an Gruppenausstellungen im In- und Ausland

Henning Kürschner “Zweig/zwei blau“ 1996

"Zweig/zwei blau“  1996 Öl auf Leinwand  60 x 80 cm auf der Rückseite signiert, datiert und betitelt

"Zweig/zwei blau“ 1996 Öl auf Leinwand 60 x 80 cm auf der Rückseite signiert, datiert und betitelt

 

Katalog Henning Kürschner “Gemälde, Zeichnungen 1977-1982″ (Erscheinungsjahr 1982)

Henning Kürschner Gemälde, Zeichnungen 1977-1982 Erscheinungsjahr 1982

Karl Ernst Osthaus Museum, Hagen, 20 x 21 cm, 20 Seiten, 6 Farbabbildungen, 7 s/w-Abbildungen Text: Dr. H. J. Müller

Katalog Henning Kürschner “Arbeiten 1980-1987″ (Erscheinungsjahr 1988)

Henning Kürschner Arbeiten 1980-1987 Erscheinungsjahr 1988

Kunsthalle Recklinghausen, 24 x 21 cm, 96 Seiten, 24 Farbabbildungen, 30 s/w-Abbildungen Text: Hermann Wiesler und Ferdinand Ullrich

Katalog Henning Kürschner “Bilder” (Erscheinungsjahr 1990)

Henning Kürschner, Bilder, Erscheinungsjahr 1990

Galerie Lea Gredt Luxembourg, Galerie Schüler Berlin, Galerie Gardy Wiechern Hamburg, Galerie Lietzow Berlin, Städt. Galerie Villingen-Schwenningen 27,5 x 21 cm, 36 Seiten, 14 Farbabbildungen, 1 s/w-Abbildung Text: Jörn Merkert

Katalog Henning Kürschner “Figuren und Räume – Neue Arbeiten” (Erscheinungsjahr 1991)

Henning Kürschner, Figuren und Räume – Neue Arbeiten, Erscheinungsjahr 1991

Galerie Heimeshoff Jochen Krüper, Essen, 27,5 x 21 cm, 12 Seiten, 8 Farbabbildungen, 1 s/w-Abbildung Text: Hermann Wiesler

Katalog Henning Kürschner “Arbeiten 1991/92″ (Erscheinungsjahr 1992)

Henning Kürschner, Arbeiten 1991/92, Erscheinungsjahr 1992

Erschienen zur Ausstellung in den Galerien Lietzow, Hartmann & Noé, Berlin, Lea Gredt, Luxemburg, Frank Bustamente, New York 27,5 x 21,5 cm, 36 Seiten, 14 Farbabbildungen, 1 s/w-Abbildung Text: Elisabeth Vermast und Auszüge aus einem Interview mit Henning Kürschner

Katalog Henning Kürschner “Arbeiten 1991-1993″ (Erscheinungsjahr 1993)

Henning Kürschner, Arbeiten 1991-1993, Erscheinungsjahr 1993

Erschienen zur Ausstellung in den Galerien Lietzow, Hartmann & Noé, Berlin, Frank Bustamente, New York, Lea Gredt, Luxemburg, Otto-Galerie München Text: Elisabeth Vermast und Auszüge aus einem Interview mit Henning Kürschner 27,5 x 21,5 cm, 52 Seiten, 20 Farbabbildungen, 1 s/w-Abbildung

Katalog Henning Kürschner “Malerei” (Erscheinungsjahr 1996)

Henning Kürschner, Malerei , Erscheinungsjahr 1996

Galerie Hartmann & Noé, Berlin und Otto-Galerie, München 27,5 x 21 cm, 32 Seiten, 12 Farbabbildungen Text: Martina Padberg

Katalog Henning Kürschner “Malerei, Arbeiten auf Papier” (Erscheinungsjahr 1998)

Henning Kürschner, Malerei, Arbeiten auf Papier, Erscheinungsjahr 1998

Erschienen anlässlich der Ausstellung im Kunst-Museum Ahlen Wienand-Verlag, Köln, 29,5 x 23,5 cm, 103 Seiten, 72 Farbabbildungen, 3 s/w-Abbildungen Text: Andrea Firmenich, Burhard Leismann (Hardcover, gebunden)

Buch Henning Kürschner “Malerei und Zeichnung” (Erscheinungsjahr 2002)

Henning Kürschner Malerei und Zeichnung Erscheinungsjahr 2002

Kunstforum Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen 30,5 x 23 cm, 95 Seiten, 57 Farbabbildungen, 8 s/w-Abbildungen (Hardcover, gebunden)

« weitere Einträge